NewsThe Band20 Jahre Reiter-FestivalShowsShopPress AreaCommunityDas Apokalyptische Archiv
Rock Harz 2010
   Bombi
   Mitglied  

   

   registriert seit
   11.07.2010
   2 Beiträge
Als langwieriger Fan von Reitern muss ich mal Kritik für den Auftritt auf dem Rock Harz üben.

Da ich schon Fan von den Reitern ab Allegro Barbaro war und den Wandel von den Reitern live begleitet habe, wusste ich schon, dass viele Lieder von Riders on the Storm und Licht kommen würden. Es ist mir dabei klar, dass eine Band im Laufe der Zeit einen gewissen Wandel durchmacht und das einige oder mehrere neue Lieder nicht den Musikgeschmack der Fans der ersten Generation treffen. So war es bei mir auch.

Doch ich fande, dass die Reiter immer einer der Bands waren, die mich noch mit Live-Auftritten sehr begeistert haben und es dadurch nie langweilig wurde, auch wenn nur selten Lieder bzw. nur bekannte Lieder aus den ersten 3 Alben gespielt wurden.

Bis eben jetzt am Wochenende beim Rock Harz:
Bevor ich Kritik an den Reitern ausübe, muss ich die Techniker bei diesen Auftritt durch den Reißwolf ziehen. Die Tontechnik zu Beginn war unter aller Sau und ich glaube wäre auch, sowie Fuchs, ausgerastet, dass man dies nicht mal ansatzweise hinbekommt.
Die Reiter selber enttäuschten aber leider ebenso. Nie habe ich ein so ein schlechtes Line-Up erlebt. Wenn man schon auf einen Konzert ist, kann man wenigstens etwas von den alten Alben spielen. Mindestens 1 Lied hätte ich mir gewünscht und wenn es Reitermania gewesen wäre. Doch nicht mal das. Ehrlich gesagt, war ich ein bisschen sprachlos. Verabschiedet man sich nach den ersten zwei Alben auch vom dritten bei Live-Auftritten?!

Einige andere Bands, die ich gerne höre, haben ebenso nach 20 Jahren viele Phasen im Musikstil mitgemacht und ich habe sie mitbegleitet. Doch die Bands haben es Live immer wieder geschafft neue sowie alte Fans gleichzeitig zu begeistern (mit neuen sowie alten Liedern). Und ich verstehe einfach nicht, warum dies einfach nicht bei Rock Harz geklappt hat? Hat man das Crowlen verlernt? Oder möchte man einfach nur durch die neuesten Hits auf Festivals weitere junge Fans auf Reiter aufmerksam machen?

Fazit: Die größte Enttäuschung auf dem Rock Harz waren die Reiter. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
11.07.2010, 20:04:59

   Remus
   Mitglied  

   

   registriert seit
   20.03.2009
   83 Beiträge
Das finde ich sehr schade! Naja also hab ich wohlt nicht all zu viel verpasst, dass ich nicht auf dem Festival wwar, wäre nehmlich echt gerne hin gegangen.
12.07.2010, 16:31:43

   Remus
   Mitglied  

   

   registriert seit
   20.03.2009
   83 Beiträge
Wie war denn die Setlist genau?
12.07.2010, 21:09:54

   REITERMANIAC.de
   Mitglied  

   

   registriert seit
   07.03.2007
   216 Beiträge


Ach Remus,
wenn Dir ein halbgares Review eines Auftrittes bereits genügt um festzustellen, dass Du auf einem Festival nichts verpasst haben magst, dann kann ich nur den Kopf schütteln!
Das Festival ansich war nämlich ziemlich klasse (besser geht immer)!

Das Gejammer, warum die Reiter dies und nicht das spielen, kann man langsam wirklich nicht mehr hören/lesen. Und als "langwieriger Fan" sollte man das sicher auch schon so manches Mal vernommen haben.
Desweiteren frage ich mich, was "Bombi" am "Line-Up" zu nörgeln hat. So läuft die Band nunmal rum!
So wie sie war, wurde sie zumindest bestens abgefeiert - und das zu Recht! Inklusive weniger Ton-Pannen und diversen Ballons...

Für Remus, die Setlist:

Intro
Wir sind das Licht
Revolution
Es wird schlimmer
Barmherzigkeit
Adrenalin
Nach der Ebbe
*cooles Drumsolo*
Seemann
Der Adler
We will never die
Du kleiner Wicht
13.07.2010, 01:16:33

   Urmel
   Mitglied  

   

   registriert seit
   30.11.2004
   73 Beiträge
Ich finde, hier haben tatsächlich alle irgendwie Recht. Der "langwierige" Fan, der enttäuscht ob der musikalischen Entwicklung ist und sich mehr ältere Stücke wünscht, obwohl ja nun definitiv nicht ausschließlich Stücke der letzten beiden Alben gespielt wurden und das Line-Up, wie Brave auch schon schrieb, nun mal so ist und ja bis auf Ady (was gibt es an dem denn zu meckern, mir absolut unverständlich) seit doch schon vielen Jahren unverändert ist.

Remus kann ich auch verstehen (zumindest teilweise, denn sie hat doch auch schon oft geschrieben, daß ihr "Licht" gut gefällt), so ist eben derzeit die Songauswahl bei Reiterauftritten, mag man die nicht (oder hat man sie schon oft genug erlebt), geht man eben nicht hin. Das wird bei mir diesen Samstag auch so sein, für die Lieder gehe ich nicht extra zum Serengeti, wo die Reiter die einzige Kapelle wären, die mich grdstzl. interessierten, obwohl ich da mit dem Vorortbus innerhalb weniger Minuten angereist wäre.

Und Brave hat natürlich ebenso Recht, gerade auf einem Festival-Auftritt können schon mal kleinere (oder auch größere) Pannen passieren, auch bei den Reitern habe ich das schon erlebt, nur fand ich bisher, daß sie die immer sehr gut "überspielt" haben und es vor allem der Stimmung keinen Abbruch tat.

Fazit: Alles nichts neues, es ist, wie es ist und dem einen gefällt's und dem anderen nicht.
Ich warte jedenfalls auf das kommende Album und entscheide dann, ob ich nochmal einen Reiterauftritt riskiere.
13.07.2010, 06:01:21

   waldschrat
   Mitglied  

   

   registriert seit
   03.09.2008
   121 Beiträge
Ich war auch auf dem Rock Harz und fand es war ein geiles Festival, inklusive des Auftritts der Reiter ! Okay , kleine technische Panne am Anfang des Gigs aber dann wie gewohnt , haben die Jungs voll losgebrettert. Mir hats gefallen ! Und den vielen Massen , die vor der Bühne mit den Reitern gefeiert haben auch, inklusive der 3 Seemannsbräute , lach , das war cool !
13.07.2010, 14:59:17

   Bombi
   Mitglied  

   

   registriert seit
   11.07.2010
   2 Beiträge
{L_QUOTE}quote:
REITERMANIAC.de hat geschrieben:


Ach Remus,
wenn Dir ein halbgares Review eines Auftrittes bereits genügt um festzustellen, dass Du auf einem Festival nichts verpasst haben magst, dann kann ich nur den Kopf schütteln!
Das Festival ansich war nämlich ziemlich klasse (besser geht immer)!

Das Gejammer, warum die Reiter dies und nicht das spielen, kann man langsam wirklich nicht mehr hören/lesen. Und als "langwieriger Fan" sollte man das sicher auch schon so manches Mal vernommen haben.
Desweiteren frage ich mich, was "Bombi" am "Line-Up" zu nörgeln hat. So läuft die Band nunmal rum!
So wie sie war, wurde sie zumindest bestens abgefeiert - und das zu Recht! Inklusive weniger Ton-Pannen und diversen Ballons...

Für Remus, die Setlist:

Intro
Wir sind das Licht
Revolution
Es wird schlimmer
Barmherzigkeit
Adrenalin
Nach der Ebbe
*cooles Drumsolo*
Seemann
Der Adler
We will never die
Du kleiner Wicht


Erstmal muss ich sagen, dass das Festival an sich sehr gelungen ist, abgesehen von den etwas zu warmen Temperatur und dass ich mir aufgrund der selbstangelegten Schlammgrube vor der Bühne mir den Fuß verstaucht habe.
Natürlich ist dieses Review wie jedes andere ein Subjektives und natürlich mag nun mal der eine das und der andere das. Ich bestreite auch gar nicht, dass beim Auftritt der Reiter schlechte Stimmung geherrscht hatte, denn das war nicht der Fall. Ich stande ja selber vorne mit beim Moshen.
Doch nach dem Auftritt war eben die Stimmung von einigen von uns etwas niedergeschlagen, da man wahrscheinlich durch die Aufrufe vom Lied "Reitermania" doch noch gehofft hat etwas davon zu hören.
Und nochmal zu den Gejammervorwürfen: Wenn eine Band in Laufe der Zeit einen Musikwandel von sehr harten Metal-Sound zu fast Pop/Rock durchmacht, muss man eben auch Kritik von einigen Fans ernten. Ich habe da nie einen großartiges Tohuwabohu drausgemacht, da ich die Live-Auftritte sehr gelungen fande, da diese eben auch (wenn auch selten) ältere Lieder beinhalteten.

Naja, es war nur eine Kritik. Natürlich werde ich mir die Reiter weiterhin anschauen gehen. Es bleibt nur offen, ob ich "nur" für die Reiter das Geld ausgebe oder ob ich dies mit einem Festival gleich abdecke. Ich persönlich hoffe nur, dass das baldige Album mehr mit Dunkelheit als mit Licht gefüllt ist.
13.07.2010, 20:17:11

   REITERMANIAC.de
   Mitglied  

   

   registriert seit
   07.03.2007
   216 Beiträge


Ist doch schön, wenn wir mal alle irgendwie recht haben, wie Urmel so richtig bemerkte.
Letztlich ist es doch tatsächlich so, wie Volk-Man so treffend sagt (ich zitiere: Idealerweise muss man genau ein Album machen und sich danach auflösen. Dann gibt es keine Probleme. Mit jedem Album, was dazu kommt, teilen sich die Lager auf.

Möchte aber auch anmerken, dass mir ein Liedchen von AYNIL durchaus gefallen hätte. War aber auch mit dem Gebotenen zufrieden.
Und als Letztes: "Reitermania" wird eigentlich IMMER vor/bei/nach Konzerten der Reiter gebrüllt - das hat die Band sicher nicht als "Aufruf" verstanden.
Nix für ungut, Bombi!
13.07.2010, 23:03:28

   tyrwyn
   Mitglied  

   

   registriert seit
   04.11.2004
   1 Beiträge
{L_QUOTE}quote:
REITERMANIAC.de hat geschrieben:

Und als Letztes: "Reitermania" wird eigentlich IMMER vor/bei/nach Konzerten der Reiter gebrüllt.





Hmmm - ich habe leider das Gefühl, daß DAS kaum noch jemand weiß... Schon auf dem RockHarz 2007 wurde auf das fordernde "Reiiiiiter!" nicht mit "Mania!" sondern mit "Schwammkopf" geantwortet... *seufz* Und heutzutage wird man meist nur verwirrt angeschaut, wenn man "Reiter" brüllt - Antwort gibt´s grundsätzlich nicht. Schade, schade... Ich dachte ja, ich würde nie zur "früher war alles besser"-Fraktion gehören, aber mittlerweile vermisse ich die "gute alte Zeit". *g*

RockHarz 2010 - irgendwie fand ich den Gig "mau". KA, woran´s lag, aber hey, es waren die Reiter. Und somit war´s gut.
21.07.2010, 08:50:19

   Volk-Man
   Administrator  

   

   registriert seit
   30.10.2004
   58 Beiträge
Leute, danke für eure Kommentare. Wisst ihr eigentlich, wie schwierig es ist, bei erlaubten 45 Minuten Spielzeit irgendwie ein adäquates Set hinzubekommen? Es ist im Grund unmöglich. Leider war das Rock Harz von der technischen Seite her eine totale Katastrophe, was aber nicht an unseren Technikern lag, die teilweise bis zur Verzweiflung versucht haben, das Chaos auf der Bühne irgendwie in den Griff zu bekommen. Auch unsere Kollegen von Subway to Sally, Devildriver oder Sonata Arctica waren nach dem Gig (ebenso wie wir) stinksauer, weil der Veranstalter hier einfach gepennt hat und einen schlichtweg überforderte Technikcrew angeheuert hat, die die aufgestellte Technik nicht beherrschte. Auf der Hauptbühne gab es beispielsweise einen 180 Grad Phasendreher bei den Subwoofern, wer sich ein bisschen mit Technik auskennt weiß, was das für ein Desaster ist...

Wir haben auch mit Erstaunen registriert, dass trotz ziemlich guter Spielposition (drittletzte Band) vom Veranstalter so wenig Spielzeit eingeplant wurde. Ich denke, eine Stunde hätte da locker drinn sein müssen. Da sollte man vielleicht pro Tag 1-2 Bands weniger durchboxen, denen, die spielen, aber auch Zeit geben, die Leute zu begeistern...

Anyway, wir haben trotzdem mit Freude registriert, dass trotz aller Probleme der Funken übergesprungen ist. Wir haben das gesamte Konzert von der Bühne aus in Richtung Publikum gefilmt und die gemeinsamen Sprungeinlage beim "Adler" sah echt bombastisch aus. Danke dafür.

Ansonsten verweise ich gern auf die Anmerkungen unseres FC-Präsidenten, was die Setlist angeht. Man kann das drehen und wenden wie man will, aber das bleibt wohl Geschmackssache. Dieses Wochenende waren wir auf zwei eher seichten Festivals, dem Deichbrand und dem Serengeti, wo wir unter anderem mit Bela B., Papa Roach und Revolverheld aufgetreten sind. Es war eine Freude zu sehen, wie das "Normalpublikum" auch artig zu Blast-Geholze wie "Friede sei mit dir" oder "Reitermania" (welches dort aufgrund der längeren spielzeit natürlich im Set war) abgegangen ist. Glaubt mal ja nicht, dass die Popper nicht auch pogen können. Es gab sogar ne Weltpremiere "Roll my Heart", welches vorher noch nie live von uns gespielt wurde...

Alles Gute...
Volk-Man

21.07.2010, 13:49:16

   C8H10N4O2
   Mitglied  

   

   registriert seit
   29.09.2009
   15 Beiträge
Ich bin kommendes Wochenende auf dem Dong Open Air und hoffe das Beste in Sachen gute Mischung bei der Song Auswahl aber auch für die Spielzeit, da es für die Headliner glaub ich keine Begrenzung gibt. Ich würde mich mal wieder über ein reichhaltiges Zugabenset freuen. In letzter Zeit macht sich ja generell die Sitte breit die Bands und das Publikum nach knapp bemessener Spielzeit aus dem Saal zu kehren weil man danach noch Disko oder sonst was macht. Das find ich echt bedauerlich.
Wie auch immer, ich werd sehen was kommt und in jedem fall wäre eine ordentliche absolute Reitermania Willkommen! Die gab es für meinen Geschmack schon viel zu lange nicht. Also nicht der Song, sondern das Ereignis
Lalalalalala *sing*
21.07.2010, 21:20:43

   NoMercy
   Mitglied  

   

   registriert seit
   22.07.2010
   6 Beiträge
Volk-Man....Beim Deichbrand muss ich aber dagegen Stimmen, das da nur Popper waren.
Bei der Mini-Apokalypse die dort herrschte sind nur wirkliche Fans geblieben.
Das war da ne sau geile Show und die Stimmung war zerfetzend gut

Ihr hattet auch noch glück, dass das mit dem Sound bei euch so gut hingehaun hat...die Bands am Freitag und Samstag haben einen so schlechten Mischer bekommen das die Konzerte keinen wirklichen Spass gemacht haben weils einfach nur gedröhne war.
Sogar Heaven shall burn waren total angekotzt von den Soundmischern da die haben ne halbe stunde Verspätung deswegen gehabt.

Naja nichts desto trotz,
SEE YOU IN WACKEN und hoffentlich wirds mindestens genau so geil wie Deichbrand
22.07.2010, 10:57:16

   NoMercy
   Mitglied  

   

   registriert seit
   22.07.2010
   6 Beiträge
Volk-Man....Beim Deichbrand muss ich aber dagegen Stimmen, das da nur Popper waren.
Bei der Mini-Apokalypse die dort herrschte sind nur wirkliche Fans geblieben.
Das war da ne sau geile Show und die Stimmung war zerfetzend gut

Ihr hattet auch noch glück, dass das mit dem Sound bei euch so gut hingehaun hat...die Bands am Freitag und Samstag haben einen so schlechten Mischer bekommen das die Konzerte keinen wirklichen Spass gemacht haben weils einfach nur gedröhne war.
Sogar Heaven shall burn waren total angekotzt von den Soundmischern da die haben ne halbe stunde Verspätung deswegen gehabt.

Naja nichts desto trotz,
SEE YOU IN WACKEN und hoffentlich wirds mindestens genau so geil wie Deichbrand
22.07.2010, 11:12:23


   Prophecy747
   Mitglied  

   

   registriert seit
   02.08.2010
   3 Beiträge
Grüße erstmal an alle Maniacs
Wie ihr an meinen postcount seht hab ich mich grad mal angemeldet
*in die Runde wink*

Bevor ich mein Kritik anbringe muss ich erwähnen, das ich die neuen Sachen genau so gerne höre wie die alten.
Licht befindet sich also genauso oft in meinem cd-player wie die anderen Alben.
Trotzdem finde ich es schade wie einseitig die Setlist live doch ist.
Ihr habt doch einen unglaublich vielseitigen Backkatalog.

Mein Wunsch wäre, das ihr auf so einem Festival mindestens ein oder zwei alte Sachen einbringt, das würde die neuen Fans nicht stören und die alten sehr freuen.
Es gibt immer irgendwelche instinc schreier , die bisher immer ignoriert wurden ;(^^

Naja wie gesagt, mehr ausgewogenheit wäre schön.

Oder ihr startet hin und wieder so eine PartySan Aktion, das wäre auch cool
Ich wäre sowas von da.^^
Ich hoffe aufs SummerBreeze
See you there!
Metal Will Never Die!




02.08.2010, 21:13:39


   
 




   1 |
Facebook


Online-Shop

Supporters
brainsquad werbeagentur münchen

Upcoming Shows
2017 THE TIME HAS COME

Login / Anmeldung
Login:   
Passwort:

Register Account
Forgot Password?