NewsThe Band20 Jahre Reiter-FestivalShowsShopPress AreaCommunityDas Apokalyptische Archiv
MORAL & WAHNSINN - Der offizielle Thread
   Lichtmensch
   Mitglied  

   

   registriert seit
   03.09.2008
   70 Beiträge
Witzige Sache die Geschichte mit dem Tontechniker.
Wär der kleine Spaß doch beinahe etwas schiefgegangen.
Ja, „Dschingis Khan“ habe ich zwar auch zunächst vermisst, als es auf einmal zum Abschluss nicht mehr gespielt wurde, aber es geht ja nun mal leider nicht anders. Und wenn dann dafür „Iron Fist“ o.ä. kommt, bin ich damit mehr als zufrieden.

Um auch mal was zu „Moral & Wahnsinn“ beizutragen:
Als erstes muss ich gestehen, dass ich noch nie einem Reiter-Album so wenig entgegengefiebert habe wie diesem.
Ich höre DAR seit der Veröffentlichung von „Aynil“ und seitdem habe ich jede Veröffentlichung überaus freudig erwartet. Dies hielt sich diesmal irgendwie in einem sehr überschaubaren Rahmen. Das hängt auch nicht damit zusammen, dass mir „Licht“ nicht zugesagt hat. Das war eigentlich nicht der Fall.
Na ja, die Ursache sei mal dahingestellt. Vielleicht privater und beruflicher Stress, der durchaus gegeben ist.

Vielleicht auch so etwas wie eine Vorahnung, denn „Moral & Wahnsinn“ gefällt mir unterm Strich leider etwas weniger als die Vorgänger.
Aber der Reihe nach.
Als Reiter-Anhänger habe ich mir natürlich die Box bestellt, auch nach der sehr enttäuschenden „Licht“-Aussage.
Ich muss sagen: Macht wirklich einiges her, optisch ein echt schickes Teil, genauso wie das Digi natürlich. Artwork ist auch sehr, sehr gelungen. Für mich zusammen mit „Aynil“ und „HANT“ eines der besten CD-Cover. Kartenspiel, na ja…als Beilage ganz nett, aber ich hatte mir jetzt eher was vorgestellt Richtung andere, individuelle (Reiter-mäßige) Abbildungen auf den Karten.
So ist es halt ein normales Kartenspiel.
Zur Doku kann ich leider noch gar nichts sagen, zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nicht die Ruhe gefunden hatte reinzuschauen.
(Sehr unschön auch bei mir, dass sich auf der Doku-CD ein deutlicher Kratzer befindet. Wie sowas bei neuen CDs passieren kann, ist mir auch ein Rätsel. Ist natürlich kein Kritikpunkt an dieser Stelle. Hab NB auch noch nicht angeschrieben, hoffentlich kann ich die aber noch umtauschen, sieht halt blöd aus bei dem „Sammlerstück“).

Aber kommen wir zum wichtigsten Punkt – zur Musik:

11 Lieder, das passt schon irgendwie, eine Spielzeit von unter 40 Minuten ist leider etwas mager. Zu den Liedern.

1. Die Boten – Schon vorher bekannt und wusste mich von vorne herein zu begeistern. Wie gewohnt ein guter Reiter-typischer (jedenfalls nach neuen Maßstäben) Opener. Schnelle und langsame Passagen, Instrumente und Gesang gefallen sehr gut, guter Text. Passt von vorne bis hinten. Dachte mir: Wenn so das Album wird, kann nichts schiefgehen.

2. Gib Dich hin – Nun, das Gepfeife irritierte mich zu Anfang ein wenig , hab mich aber dran gewöhnt. Hab Vieles vom Text auch nicht gleich verstanden (und musste die Lyrics dann lesen), was mich positiv an frühere Zeiten erinnert hat. Auch wird hier zuweilen ein gutes Tempo vorgelegt. Guter Song.

3. Hammer oder Amboss – Na ja. Bis auf der Refrain kann ich mich mit dem Lied nicht so wirklich anfreunden. Es ist nicht schlecht, aber auch eben nicht wirklich toll. Am Ende dreht das Lied noch mal gut auf. Warum nicht die ganze Zeit so? Potential wäre da gewesen.

4. Gib Dich hin – Zwar kein Metal-Brett, aber mir gefällt das Lied sehr. Spricht mich textlich auch persönlich sehr an. Gehört für mich zu den vielen Reiter-Liedern, die einen persönlich aufbauen, wenn das mal von Nöten ist. Halt insgesamt auch ein gutes Lied.

5. Dr. Pest – Wollte mir am Anfang nicht so recht zusagen. Fand ich irgendwie zu schleppend und erinnerte mich auch irgendwie an Rammstein (nicht, dass ich Rammstein nicht mag, im Gegenteil). Weiß auch nicht wieso. Mittlerweile find ich’s als Reiter-Lied der Kategorie „Wahnsinn“ ganz ok. Vielleicht hatte ich mir unter dem Lied-Titel auch irgendwie musikalisch (vom Sound) etwas Rabiateres vorgestellt.
Naja, zumindest der Text gibt das ja her.

6. Moral & Wahnsinn – Leider auch nicht so mein Fall. Textlich ganz gut, sagt mir musikalisch und gesanglich aber irgendwie nicht zu, besonders den Refrain empfinde ich eher als etwas störend…

7. Erwache - Typisches Lied des „neuen“ Reiter-Stils. Gefällt mir wieder ganz gut. Textlich und musikalisch passt das schon. Hat mich irgendwie ein wenig an „Das Feuer“ erinnert.

8. Heimkehr – Für mich so ziemlich das beste Reiter-Instrumental überhaupt. Leider etwas zu kurz. Aber besser so, als künstlich ausdehnen.

9. Wir reiten – Ist rundum gelungen.

10. Hört auf - Will mir wieder nicht so ohne Abstriche gefallen. Gute Aspekte sind wie immer da. Als Ganzes will es mir nicht so recht in den Kram passen.

11. Ein Liebeslied - Passabler Abschluss. Kann man eigentlich nicht meckern.

Also, ingesamt fällt meine Bilanz ja im Großen und Ganzen positiv aus. Warum dann meine Andeutung zu Beginn? Weil „Moral & Wahnsinn“ für mich eben doch “nur“ ein “ganz gutes“ bis gutes Album darstellt. Einen richtigen „Kracher“ stellt für mich eigentlich nur der Opener „Die Boten“ dar. Alle anderen Lieder sind halt gut bis ok. Produktionstechnisch gibt’s da natürlich nichts dran zu meckern und man merkt auch hier wieder, wie viel Arbeit in dem Album steckt, wie viele Gedanken sich da gemacht wurden. Texte, Einsatz der Instrumente und das Einstreuen jeder Menge verschiedener musikalischer Einflüsse, seien sie „fremd“ oder aus alten Reiter-Tagen, ist auch gut gelungen. Das Gesamtwerk bleibt hinter meinen Erwartungen aber etwas zurück.

Selbst das vielgescholtene „Licht“ zum Beispiel hatte für mich neben den typischen „ok“- bis „ganz gut“-Liedern doch eine Reihe Kracher zu bieten. „Es wir schlimmer“, „Wir sind das Licht“, „Nach der Ebbe“ oder „Auferstehen soll in Herrlichkeit“ seien an dieser Stelle genannt, auch wenn mir da nicht jeder zustimmen wird.

„Aynil“ brauch in an der Stelle gar nicht erst zu erwähnen, das wird wohl unterreicht bleiben.

Nun denn, ich werde am 07.04. in Oberhausen dabei sein, dann werde ich mich noch von der Livetauglichkeit der neuen Lieder überzeugen lassen können.
Nichts desto trotz hoffe ich natürlich, dass man auch den ein oder anderen Klassiker zu hören bekommt. Wir sehen uns dann da!
18.03.2011, 14:25:56

   eggle22
   Mitglied  

   

   registriert seit
   14.01.2008
   15 Beiträge
{L_QUOTE}quote:
cHRS0r hat geschrieben:
Ich sag nur: Tja, schade.

Die Musik ist meiner Meinung nach sehr geil. Endlich wieder mehr Reitermania und verschiedene Genres wie Ska und Funk mit eingearbeitet! Supergeil.

Tja, aber mit Fuchs' Gesang ist es tatsächlich ein Elend meiner Meinung nach. "Dir gehört nichts" ist SO geil. Aber sonst.. Ich weiß nicht was dieses Gejaule soll, aber dieses hohe Gesinge ist einfach grässlich. Hab echt versucht mich dran zu gewöhnen, aber ich finde es einfach nur schlecht.

Es ist ja nicht so, dass Fuchs' nicht singen kann, er zeigt es ja auf den Alben vor Licht und z.B. in "Dir gehört nichts" und in Teilen von den anderen neuen Songs. Kann es beim besten Willen nicht nachvollziehen was das soll. Schade um das Album.

Ich bin auch weiß gott niemand der sich auf ein Genre versteift und nicht offen für neues ist. Aber nach der herausragenden Qualität und Einzigartigkeit der Alben vor Licht ist das was da jetz wieder released wurde zumindest gesangstechnisch einfach enttäuschend.

Ich hoffe Fuchs' findet irgendwann zu seiner ursprünglichen Form zurück und gibt den Songs wieder den für die apokalyptischen Reiter einzigartigen Charme und Pfeffer. Es ist zwar alles lang nicht so schlimm wie auf Licht, aber irgendwie trauer ich schon ein bisschen den alten Alben nach.


Ich kann nichts aussetzen dran am Gesang. Seit ROTS macht das Reiter hören viel mehr Spaß seit dem die Screams weniger sind muss ich sagen. Die Zeiten der ewigen Grölerei haben sich ja e geändert, da gibts nichts zu drehen.

31.03.2011, 09:59:46


   blitzer
   Mitglied  

   

   registriert seit
   26.06.2012
   3 Beiträge
Also ich bin auch Feuer und Flamme für das Album. Ist einfach nur der Kracher und lässt einen mal den ganzen Müll um sich herum vergessen. Am liebsten höre ich das nach der Arbeit, wenn ich im Auto auf dem Weg nach Hause bin. Das macht dann richtige Feierabend-Stimmung und bringt einen auf andere Gedanken. Ich hoffe, in Zukunft kommen noch mehr solche Hits, denn die früheren Lieder sind auch sehr gut, aber der Stil jetzt ist einfach nur klasse!
08.07.2012, 10:25:20


   
 




   1 | 2 |
Facebook


Online-Shop

Supporters
brainsquad werbeagentur münchen

Upcoming Shows
2017 THE TIME HAS COME

Login / Anmeldung
Login:   
Passwort:

Register Account
Forgot Password?